2.Parallel zur Internationalen Luftfahrtschau ILA in Berlin findet ein Space Film Festival statt, bei dem insgesamt 18 überwiegend Science Fiction Filme zum Thema „bemannte interplanetare Missionen“ gezeigt werden. Hier kann das detaillierte Program heruntergeladen werden. Begleitet wird das Film Festival durch eine Ausstellung seltener „Raumfahrt-Trophäen“. Festival und Ausstellung finden im Cinestar im Sony Center am Potsdamer Platz in Berlin statt. Wer sich für bemannte Marsmissionen interessiert, sollte sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen!

Im Anschluss an jede Vorführung gibt es eine Podiumsdiskussion zu dem gezeigten Film.

Unter anderem wird am 4. Juni um 18 Uhr der Film „The Mars Underground“ von Robert Zubrin gezeigt, dem Gründer und Präsidenten der Mars Society. In der anschliessenden Diskussion zu diesem Film und am 5 Juni im Anschluss an den aufwendigen DISCOVERY Film „Expedition zum Mars“kommt die MSD zu Wort durch ihr Vorstandsmitglied Jürgen Herholz.

Der Film „The Mars Underground“ gibt einen umfangreichen Einblick in die Hintergründe der Planung bemannter Marsmissionen.  Besonders spannend ist dabei die Entstehungsgeschichte des Mars Direct Programmvorschlags von Robert Zubrin. Mars Direct war 1998 die Antwort auf völlig überzogene Pläne der NASA für ein 450 Milliarden $ Marsmissions Programm astronomischen Ausmasses, das von der Politik umgehend aus Kostengründen abgelehnt wurde und alle Pläne für bemannte Marsmissionen für immer zu begraben drohte. Dem stellte Robert Zubrin sein 70 Milliarden $ kostendes Mars Direct Programmvorschlag entgegen, das ohne aufwendige Koppelmanöver im Weltraum und mit dem damals in der NASA Planung befindlichen Träger auskommt. Die Machbarkeit der Mars Direct Mission wurde durch detaillierte Berechnungen belegt, die unter anderem von Spezialisten der Raumfahrtfirma Martin Marietta durchgeführt wurden.

Insgesamt werden während des Festivals folgende Filme gezeigt:

Filmprogramm