Das ARCHIMEDES/MIRIAM Team besteht neben dem Team der MSD aus einer Reihe von beteiligten Institutionen und Firmen, ohne die das Projekt nicht durchgeführt werden könnte.

Die MSD ist innerhalb des MIRIAM 2 Projektteams verantwortlich für

  • Projektdefinition und Projektführung
  • Entwicklung des Ballons mit dem Geräteträger
  • Beschaffung und Integration der wissenschaftlichen Geräte
  • Entwicklung der Boden-Testgeräte
  • Entwicklung der Computer und ihrer Software
  • Entwicklung aller sonstigen Elektronikbestandteile
  • Tests des Ballons und des Gesamtsystems

An der Entwicklung und den Flugtestprogrammen REGINA und MIRIAM sind darüberhinaus mehrere weitere Institutionen und Firmen beteiligt, die entweder als Partner in das Projektteam voll integriert sind oder als Firmen wichtige Anteile bzw. Beiträge beisteuern:

  • die Universität der Bundeswehr (UniBw) in Neubiberg ist Entwicklungspartner und verantwortlich für die Entwicklung des sogenannten Service S/C (S/C=spacecraft=Raumfahrzeug), das für Verstauung, Transport, Entfaltung, Aufblasen  und Freisetzung des Ballons mit dem Geräteträger sorgt
  • die DLR-Moraba in Oberpfaffenhofen ist der unentbehrliche Partner für die Durchführung der Flugtest-Versuche REGINA, MIRIAM-1 und MIRIAM-2 und steuert die hierfür benötigten Höhenforschungsraketen und Startkampagnen bei
  • die IABG in Ottobrunn stellt Reinräume und Testeinrichtungen für die Fertigung und den Test des Ballons und der Fluggeräte zur Verfügung
  • eine Reihe von industriellen Firmen, die unten aufgeführt sind

Die wissenschaftlichen Experimente für die ARCHIMEDES und MIRIAM Missionen werden von Universitäten und wissenschaftlichen Instituten beigestellt, wie hier nachzulesen ist. Die MSD steuert darüber hinaus eine Reihe von Sensoren bei, die für die Bestimmung des Bahnverlaufs, dem genauen Zeitpunkt und der Lage des Ballons im Raum benötigt werden. Diese Daten sind für die Auswertung der wissenschaftlichen Daten unentbehrlich.

Die institutionellen und industriellen Partner im ARCHIMEDES Programm sind

Partner - update 03-2016 Tabelle1

Links

Entwicklung und Test von MIRIAM 2

Institut für Raumfahrttechnik & Raumfahrtnutzung (Entwicklung des Service S/C)

Institut für Leichtbau (Auslegung, Fertigung und Integration der Strukturen der verschiedenen Versuchsgeräte)

Institut für Thermodynamik (Berechnung des Hyperschall-Strömungsfeldes und desVerhaltens des Ballons beim Eintritt in die Atmosphäre)

Institut für Technische Produktentwicklung (Entwurf von MIRIAM-2)

IABG (Integrations- und Testeinrichtungen)

DLR-MoRaBa (Träger für Flugtests und Flugtest-Startkampagnen für RGINA, MIRIAM-1 und MIRIAM-2)

Lohmann Tapes (Ballon-Klebebänder)

Die Firma GmbH

Arcotec GmbH

Wasser- und Schifffahrtsamt Ülzen (bau des Ballon-Aufblassystems)

Kokam  (Batterien)

STT SystemTechnik GmbH  (S-Band Sender)

Binaryco.de Webdesign (SVN Server)

Wissenschaftliche Instrumente

Universität Stuttgart (Hyperschall Messungen)

Universität Braunschweig (Magnetometer)

Finnisches Meteorologisches Institut (Luftdruck Messungen)