Tag der Bundeswehr am 11. Juni 2016 an der UniBW München

Logo UniBW München

Die Universität der Bundeswehr München richtet ihren Tag der offenen Tür in diesem Jahr im Rahmen des bundesweiten „Tages der Bundeswehr“ aus.
Von 10:00 bis 18:00 Uhr präsentieren Labore und Institute auf dem Campus ihre Forschungsprojekte.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Miriam-1 Ausstellungsobjekte nach 4 Jahren zurück in München

Das wiedergefundene Miriam-1 Fluggerät auf der Wanderausstellung

Das wiedergefundene Miriam-1 Fluggerät auf der Wanderausstellung

Fast vier Jahre lang, von 2012 bis 2016, ist das in den Weiten der schwedischen Tundra wiedergefundene Flugmodell von Miriam-1 zusammen mit weiteren Ausstellungsstücken von Miriam durch Deutschland gereist als Teil der Wanderausstellung „Mars-Vision und Mission„, die in insgesamt 29 Einkaufszentren gezeigt wurde. Jetzt ist es nach Abschluss der Wanderausstellung wieder nach München zurückgekehrt.

Die Wanderausstellung war darauf ausgerichtet, vielfältige Informationen zur bemannten und unbemannten Marserkundung zu vermitteln und das Interesse daran in der breiten Öffentlichkeit zu wecken, und richtete sich besonders an die junge Generation unter anderem mit der Möglichkeit, selber als „kleiner Astronaut“ in Erscheinung zu treten mit dem Slogan „Mars for Kids“.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Science Fiction Schreibwettbewerb des Vereins zur Förderung der Raumfahrt e.V.

Der Verein zur Förderung der Raumfahrt e.V. (VFR e.V.) veranstaltet jährlich einen Kurzgeschichten Schreibwettbewerb für Science Fiction Begeisterte. Das Thema 2016 lautet:

Menschen zwischen den Sternen – Generationenraumschiffe

Noch bis zum 15.07.2016 können Beiträge eingereicht werden.Diese werden dann von einer Jury  bewertet. Die drei Siegergeschichten werden dann im Space Jahrbuch 2017 des VFR e.V. veröffentlicht.

Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen können hier eingesehen werden: http://vfr.de/wettbewerb/wettbewerb-2016/

Übrigens befinden sich in der Jury auch Mitglieder der Mars Society Deutschland e.V.

1.-5. Juni 2016: Space Film Festival mit Schwerpunkt Mars und bemannte Raumfahrt Missionen

2.Parallel zur Internationalen Luftfahrtschau ILA in Berlin findet ein Space Film Festival statt, bei dem insgesamt 18 überwiegend Science Fiction Filme zum Thema „bemannte interplanetare Missionen“ gezeigt werden. Hier kann das detaillierte Program heruntergeladen werden. Begleitet wird das Film Festival durch eine Ausstellung seltener „Raumfahrt-Trophäen“. Festival und Ausstellung finden im Cinestar im Sony Center am Potsdamer Platz in Berlin statt. Wer sich für bemannte Marsmissionen interessiert, sollte sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen!

Im Anschluss an jede Vorführung gibt es eine Podiumsdiskussion zu dem gezeigten Film.

Unter anderem wird am 4. Juni um 18 Uhr der Film „The Mars Underground“ von Robert Zubrin gezeigt, dem Gründer und Präsidenten der Mars Society. In der anschliessenden Diskussion zu diesem Film und am 5 Juni im Anschluss an den aufwendigen DISCOVERY Film „Expedition zum Mars“kommt die MSD zu Wort durch ihr Vorstandsmitglied Jürgen Herholz.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Interview mit Robert Zubrin zu Marsmissionsplänen von Elon Musk (Space X)

Elon Musk bei der Entgegennahme einer Auszeichnung für seine Leistungen für die Raumfahrt durch Robert Zubrin während der Mars Society Convention 2012

Elon Musk bei der Entgegennahme einer Auszeichnung für seine Leistungen für die Raumfahrt durch Robert Zubrin während der Mars Society Convention 2012

Kürzlich erschien in der deutschsprachigen Ausgabe der renommierten Zeitschrift Business Insider ein Interview mit Dr. Robert Zubrin, dem Gründer und Präsidenten der Mars Society. Thema waren die Pläne von Elon Musk, dem Gründer und Präsidenten von Space X, für eine bemannte Mission zum Mars. Musk hatte in einem Interview angekündigt, bereits 2018 eine unbemannte DRAGON Kapsel zum Mars schicken zu wollen mithilfe der in der Entwicklung befindlichen Falcon 9 Heavy von Space X. Das Interview ist sehr lesenswert, da Zubrin auf alle eine bemannte Marsmission betreffenden Fragen des Journalisten Antworten gibt, die dem heutigen Stand der Technik und des Wissens entsprechen.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Zum Mars! Der Traum vom Roten Planeten – ein hörenswerter Radiobeitrag von BR2

Der Bayrische Rundfunk brachte in seinem 2. Rundfunkprogramm am 7. April einen 1-stündigen Beitrag mit dem Titel „Zum Mars! Der Traum vom Roten Planeten“. In der Sendung kommt -neben mehreren namhaften Experten aus der Raumfahrtforschung- auch die MSD ausführlich zu Wort zu Fragen bemannter Marsmissionen und einer etwaigen Besiedlung des Mars. Hierzu fand im Vorfeld der Sendung ein ausführliches Radiointerview mit einem Vorstandsmitglied der MSD statt.

Die Sendung kann hier nachgehört werden. Diesen sehr instruktiven Beitrag zum Thema „Mars“ sollten sich alle am Mars Interessierten anhören, da in dem sehr gut recherchierten Beitrag auch das Für und Wider bemannter Missionen zum Mars und einer etwaigen Marsbesiedlung -besondere Anliegen der Mars Society- beleuchtet werden.

Die EXOMARS Mission-ein Meilenstein der Marsforschung für Europa

Schiaparelli_separating_from_Trace_Gas_Orbiter.jpg.1814791Am 14. März -in 5 Tagen- soll der europäische Marserkundungs-Satellit EXOMARS auf einer russischen PROTON Rakete zum Mars starten. Dabei beträgt die Startmasse 4332 kg. Die setzt sich zusammen aus dem Orbiter mit der Bezeichnung „Trace Gas Orbiter“ mit etwa 3t, dem Marslander „Schiaparelli“ mit 600 Kg und der Antriebseinheit für den Einschuss in die Marsumlaufbahn. Die Masse der wissenschaftlichen Nutzlast des Trace Gas Orbiters beträgt 112 kg, während die gesamte Masse von 600 kg für den Marslander Schiaparelli als „Testobjekt“ zu Erprobung einer Landung auf dem Mars dient.

Worum geht es bei EXOMARS, und warum ist EXOMARS ein Meilenstein für Europa?

Den Rest des Eintrags lesen. »

Neuer Anlauf für MIRIAM-2 Parabelflug

Nachdem, wie bereits berichtet, das MIRIAM-2 Ballon-Auswurfsystem nicht wie geplant funktioniert hat, werden demnächst weitere Bodentests durchgeführt, um den Mechanismus zu verbessern. Anschließend soll, um den vollständigen Auswurfvorgang zu testen und das Verhalten des Ballons während dieses Vorgangs zu untersuchen, ein weiterer Parabelflug durchgeführt werden.

Daher wurde kürzlich ein gemeinsamer Forschungsantrag von der Universität der Bundeswehr München und der Mars Society Deutschland e.V. bei der ESA eingereicht.

Bitte drückt uns die Daumen, daß der Antrag angenommen wird, dieser Test ist ein wichtiger Vortest des MIRIAM-2 Programmes für das Ausbringen des Ballons im Weltraum. Insbesondere erlaubt er, das Ausbringverhalten in Schwerelosigkeit und später im Weltraum unter Schwerelosigkeit + Vakuum zu vergleichen und somit weitere Erkenntnisse in Bezug auf eine spätere Mars Ballonmission zu gewinnen.

Mars Analog Forschung als Teil der Ganovex 11 Antarktis Mission

ganovex11_gDie zum Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gehörende Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) ( veranstaltet seit mehreren Jahren unter der Bezeichnung GANOVEX (German Antarctic North Victoria Land Expedition) Forschungsmissionen in die Antarktis. Zur Zeit wird die Mission Ganovex 11  durchgeführt.

Die Ganovex 11  Mission hat diesmal einen besonderen Marsbezug wegen der marsähnlichen geologische Strukturen, Lebensformen und klimatischen Bedingungen, wie sie in diesem Teil der Antarktis vorgefunden werden. Solchen marsanalogen Untersuchungen haben sich besonders die Wissenschaftler des DLR verschrieben, die hierüber in regelmäßigen Blog-Beiträgen unter der Bezeichnung „Space Blogs“ berichten, die deshalb von besonderem Interesse für am Mars Interessierte sind. Hier der aktuellste Blog.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Mars Society Ausschreibung für Mars Flyby Mission „Gemini“

earth-marsDie Mars Society schreibt einen Wettbewerb aus unter der Bezeichnung „GEMINI Mars Mission“, der für alle Universitäten und Studenten offen ist und zum Ziel hat, bis spätestens 2024 2 Astronauten am Mars vorbei und zurück zur Erde zu schicken (eine sogenannte „Mars Flyby Mission“). Der Missionstitel „GEMINI“ wurde wegen der zweiköpfigen Mannschaft und des ersten Vorbeiflugs am Mond 1968 mit der von GEMINI abgeleiteten Apollokapsel gewählt.

Den Rest des Eintrags lesen. »