ORION Kapsel erfolgreich getestet

cropped-Orion_Exploration_Flight_Test_1Heute um 12:05 GMT ist das für bemannte Missionen von Lockheed Martin für NASA entwickelte Raumfahrzeug ORION zum erstenmal in denWeltraum gestartet und danach wohlbehalten im Ozean gelandet. Dabei erreichte ORION eine Höhe von 4500 km, also 10x weiter von der Erde entfernt als die ISS. Dadurch erreichte ORION eine Eintrittsgeschwindigkeit -und damit thermische Belastung- ähnlich der bei einer Rückkehr von Mond oder Mars auftretenden. Die gesamte Mission dauerte 4.5 Stunden.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Deutsche Wissenschaftlerin in engerer Auswahl für einjährige Mars Simulations Mission in der Arktis

Bild1Die Mars Society plant eine einjährige Mars Simulations Mission auf ihrer Station FMARS auf Devon Islands in der Arktis nahe dem Polarkreis (siehe auch hier), an der möglicherweise auch ein deutsche Wissenschaftlerin teilnehmen wird. Auf FMARS sollen unter marsähnlichen Lebens-, Wohn- und Umgebungsbedingungen ein Jahr lang das tägliche Leben und wissenschaftliche Tätigkeiten simuliert werden, wie sie auch später auf dem Mars zu erwarten sind.

Den Rest des Eintrags lesen. »

ESA Ministerrat entscheidet über Zukunft der europäischen Träger

CM-14Der ESA Ministerrat, das höchste über ESA Projekte entscheidenden Gremium, hat am 1.Dezember über die Zukunft der europäischen Träger entschieden und das Bestmögliche aus den verschiedenen Aspekten, Vor- und Nachteilen gemacht (wir berichteten über das “Dilemma” einer solchen Entscheidung).

(Bild:ESA)

Aus den in der “Resolution” recht verklausuliert niedergelegten Ergebnissen der Konferenz (siehe hier das von ESA veröffentlichte Original der Resolution) kann man entnehmen, dass weitreichende Entscheidungen oder zumindest Absichtserklärungen zustande kamen, die für die Zukunft der Raumfahrt in Europa und die europäische Träger-Strategie im Besonderen von großer Bedeutung sind. Das ist gleichzeitig ein Vertrauensbeweis an die ESA, deren Erfolge in der europäischen Raumfahrt in der Resolution sehr hervorgehoben werden.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Rückblick und Aussichten-16 Jahre Mars Society Deutschland mit ihrem Projekt ARCHIMEDES

Arc+MSDDie Mars Society Deutschland –MSD- war 1998, also vor nunmehr 16 Jahren, eines der Gründungsmitglieder der internationalen Mars Society der USA und ihrer Ableger in Frankreich, Deutschland und Großbritannien. Gleichzeitig wird das ARCHIMEDES Projekt der MSD „11 Jahre alt“, wenn man die 3. Europäische Mars Konferenz 2003 in Bremen als „Geburtsstunde“ annimmt.

Im Anschluss an diese Konferenz, die von der MSD organisiert worden war, wurde nämlich die Durchführung des Projekts ARCHIMEDES zum Hauptziel der MSD erklärt und die MSD erhielt gleichzeitig das Motto „Technisch-Wissenschaftlicher Verein“ aufgrund der stark wissenschaftlichen Orientierung von ARCHIMEDES.

Die MSD hat dieses Jubiläum zum Anlass genommen, in einem speziellen Newsletter unter dem Titel „16 Jahre Mars Society Deutschland und ARCHIMEDES“ Vergangenheit und Zukunft der Mars Society Deutschland und ihr Projekts ARCHIMEDES vorzustellen. Dieser Newsletter kann heruntergeladen werden.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Das Ariane 5 Nachfolge Dilemma

Ar5+6Europa steckt in Bezug auf seine Trägerpolitik in einem Dilemma unterschiedlicher Interessen, Wünsche und Gegebenheiten:

  1. Wunsch nach Unabhängigkeit Europas von außereuropäischen Trägern (USA, Russland, China)
  2. Erhalt europäischer Kompetenzen im Triebwerksbereich
  3. Wunsch nach Auslastung der bestehenden industriellen Kompetenzzentren
  4. Rücksichtnahme auf nationale Präferenzen
  5. Abhängigkeit für mittlere Nutzlasten bis etwa 3 t von der Soyuz in Kourou
  6. Notwendigkeit eines Trägers, der von den Kosten her im kommerziellen Bereich konkurrenzfähig ist
  7. Beibehaltung -oder nicht- einer Schwerlastversion zur Versorgung der ISS mit >20t Nutzlast in Low Earth Orbit
  8. Wunsch nach Flexibilität des neuen Trägers in Bezug auf unterschiedliche Umlaufbahnen
  9. Fehlen einer echten Konkurrenz im Trägerbereich in Europa, wie er in den USA existiert

Die erwartete Entscheidung für einen zukünftigen europäischen Träger Anfang Dezember 2014 kann nur ein Kompromiss zwischen allen diesen sich zum Teil widersprechenden Anforderungen und Wünschen sein.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Fortschritte im MIRIAM 2 Flugtestprogramm-das MSD NordTeam stellt Das Ballon-Aufblassystem fertig

Test-2Das MIRIAM 2 Projekt der Mars Society Deutschland (MSD) hat nach dem erfolgreichen Aufblastest des Ballons bei IABG im Februar 2014 (wir berichteten) einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht. Nach Abschluss des Aufblastests hatte es das aus Mitgliedern des Wasser- und Schifffahrtsamts Uelzen in dessen Bauhof Scharnebeck bei Lüneburg am Schiffshebewerk Scharnebeck des Elbe-Seitenkanals zusammengesetzte „NordTeam“ der MSD übernommen, das Aufblassystem für den MIRIAM 2 Ballon zu überarbeiten und zu fertigen.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Die Landung von Philea auf einem Kometen-eine Meisterleistung der europäischen Raumfahrt!

Welcome_to_a_comet_largeGestern kurz nach 18 Uhr ist Philea, das Landefahrzeug der ROSETTA Sonde, auf dem Kometen Churyumov-Gerasimenko gelandet (siehe Bild), obwohl die geplante “Verankerung” des Landefahrzeugs auf dem Kometen nicht funktionierte und es dadurch zweimal (!) “abgeprallt” ist, sich dann aber letztlich auf dem Kometen “niedergesetzt” hat. Das Landefahrzeug wiegt auf dem Kometen nur etwa 1 Gramm also 1/100000 seiner Masse auf der Erde!

Den Rest des Eintrags lesen. »

SpaceUp Stuttgart 2014

SpaceUpStuttgart_banner

Die zweite Unkonferenz im Raumfahrtzentrum Baden-Württemberg auf dem Campus der Universität Stuttgart kehrt nach einem Jahr Pause zurück.

SpaceUp ist eine Unkonferenz, auf der jeder Teilnehmer den Verlauf der gesamten Unkonferenz mit seinem kreativen Beitrag beeinflussen kann. Ob es sich nun um einen Spontanvortrag oder um einen vorbereiteten Vortrag handelt, ist dabei unwichtig.

Ziel ist es, eine Platform zu schaffen, um aktuelle und zukünftige Raumfahrtthemen diskutieren zu können.

Neben Raketenforschern und Astronauten sind natürlich alle Raumfahrtinteressierten herzlich willkommen! Den Rest des Eintrags lesen. »

Mitfluggelegenheit beim Parabelflug der Miriam2-Ballonerprobung – nur noch ein Platz zu vergeben!

325Das Archimedes/Miriam2-Projektteam der Mars Society Deutschland plant für einen Entwicklungstest des von ihm gebauten Weltraumballons die Teilnahme an einem kommerziell angebotenen wissenschaftlichen Parabelflug.

Der Flugtermin ist vorraussichtlich der 8. – 9. April 2015, geflogen wird von Cape Canaveral (Florida, USA) in der Nähe des Kennedy Space Centers. Es werden 25 Parabeln geflogen, wovon für das Experiment nur zwei bis drei benötigt werden. Den Rest des Eintrags lesen. »

Zum 30sten Mal “Raumfahrttage” in Neubrandenburg vom 13. bis 16. November 2014

30.TdR LogoBereits seit 30 Jahren finden alljährlich die “Raumfahrttage” in Neubrandenburg statt. Diesmal vom 13. bis 16. November 2014. Hier das 30.TdR-Programm. Die Neubrandenburger Raumfahrttage sind das bedeutenste alljährlich in Deutschland stattfindende Ereignis mit dem Schwerpunkt auf der bemannten Raumfahrt. Regelmäßig nehmen Astronauten an den RF Tagen teil auf Einladung des Teams um Uwe Schmaling, Ute Habricht und Jacqueline Myrrhe, die auch zusammen mit Hartmut Saenger die  deutsche Raumfahrtpublikation “Raumfahrt Concret” veröffentlichen.

Den Rest des Eintrags lesen. »