Bergbesteigung auf dem Mars

gale448Der Curiosity-Rover der NASA hat im September 2014 den in der Mitte des ausgedehnten Gale-Kraters gelegenen 5,5 km hohen Berg Aeolis Mons („mons“ = lateinisch für „Berg“) erreicht und damit zugleich den langfristigen Bestimmungsort der Rovermission. Aeolis Mons wird von der NASA zum Gedenken an den kalifornischen Geologen Robert P. Sharp als „Mount Sharp“ bezeichnet, womit die NASA erstmals von der Nomenklatur der IAU abweicht.

Curiositys Bergbesteigung wird mit der Untersuchung der unteren Hangregionen beginnen. Der Rover wird dabei von der ursprünglich geplanten Route abweichen und nicht zum weiter entfernt gelegenen Ausgangspunkt Murray Buttes“ weiterfahren. Stattdessen begibt er sich in Richtung eines Aufschlusses namens „Pahrump Hills“.

Sowohl „Pahrump Hills“ als auch „Murray Butts“ befinden sich entlang einer Grenzfläche, an der Ablagerungen des Kraterbodens, die vom nördlichen Kraterrand erodiert (streng genommen denudiert) wurden, auf das südliche Grundgestein des Berges treffen. Den Rest des Eintrags lesen. »

ÖWF sucht Analog-Astronauten für simulierte Mars-Mission AMADEE-15

Die österreichische PartnAouda-Anprobeerorganisation der Mars Society Deutschland e.V., das Österreichische Weltraumforum (ÖWF), sucht ab sofort Freiwillige (Frauen und Männer im Alter von 25 bis 45) für seine im August 2015 stattfindende ein- bis zweiwöchige Feldmission „AMADEE-15“. Wir haben bereits über das Projekt berichtet.
Zwischen Dezember 2014 und Anfang 2015 findet die Bewerberauswahl statt. Das Auswahlverfahren beinhaltet eine umfangreiche medizinische und psychologische Untersuchung. Die erfolgreichen Bewerber erhalten eine kompakte und intensive Ausbildung. Diese umfasst Vorträge, praktische Übungen mit dem Raumanzug sowie Feldtraining. Zudem gibt es Coachings sowohl für körperliche Fitness als auch für psychische bzw. Stresstoleranz. Die Ausbildung endet mit einer Zertifizierungsprüfung. Den Rest des Eintrags lesen. »

Eindrücke von der EMC14 und dem Mars Rover Wettbewerb in Kielce

ERCVom 5. Bis zum 7. September fand die diesjährige 14. Europäische Mars Society Konferenz –EMC14- in Kielce in Polen statt. Dies war nach 2010 bereits die zweite von der Polnischen Mars Society organisierte Konferenz. Der Schwerpunkt der Konferenz lag auf der Robotik, da zeitgleich der ebenfalls von der Polnischen Mars Society ins Leben gerufene erste Mars Rover Wettbewerb in Europa stattfand. Gerade Polen hat sich als sehr leistungsfähig auf dem Gebiet der Robotik erwiesen. Polnische Mars Rover hatten in den letzten beiden Jahren den ersten Preis bei dem seit 7 Jahren in den USA stattfindenden „Mars Rover Contest“ gewonnen

Den Rest des Eintrags lesen. »

NASA diskutiert weitere wissenschaftliche Pläne für Curiosity in öffentlicher Telefonkonferenz

Am heutigen Donnerstagabend, 11. September 2014 wird die NASA eine öffentliche Telefonkonferenz abhalten, um den gegenwärtigen Missionsstatus sowie die künftigen wissenschaftlichen Ziele des Marsrovers Curiosity zu erörtern.

Teilnehmer der Konferenz sind:

*  Jim Green, Director, Planetary Science Division, NASA Headquarters, Washington

*  John Grotzinger, Curiosity Projektwissenschaftler, California Institute of Technology (Caltech), Pasadena

*  Kathryn Stack, Curiosity Missionswissenschaftlerin, NASA’s Jet Propulsion Laboratory (JPL), Pasadena

 

Ab 19 Uhr MESZ kann die Telko als Audio-Livestream verfolgt werden unter:

http://www.nasa.gov/newsaudio bzw. unter

http://go.nasa.gov/curiositytelecon oder

http://www.ustream.tv/nasajpl

 

30. Tage der Raumfahrt 2014 – 13. bis 16. November

Logo 30. Neubrandenburgische Raumfahrttage

30. Neubrandenburger Tagen der Raumfahrt 2014 Logo

Die 30. Tage der Raumfahrt 2014 finden am 10.November 2014 sowie am 13.-15. November 2014 in Neubrandenburg statt. Kosmo- und Astronauten zum Anfassen, Vorführungen, Diskussionen etc. zur Raumfahrtproblematik werden an diesen Tagen geboten.

Zu Gast sein werden der kasachische Kosmonaut Toktar Ongarbajewitsch Aubakirow, der italienischen Astronaut Paolo Nespoli und der erste deutsche im All Sigmund Jähn.

Das Anmeldeformular und das Programm sind unter http://www.raumfahrt-concret.de abrufbar.

 

Das vorläufige Programm lautet wie folgt: Den Rest des Eintrags lesen. »

Putin genehmigt Entwicklung von russischer Schwerlastrakete

Die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti berichtete gestern, dass laut dem Stellvertretenden Ministerpräsident Russlands Dmitri Olegowitsch Rogosin der russische PräsidenMSD_logo_for_Twittert Wladimir Putin die Entwicklung einer Schwerlastrakete mit einer Nutzlast von bis zu 150 Tonnen in Aussicht gestellt hat.

Die Neuentwicklung ist Teil des neuen föderalen Raumfahrtprogramms der Russischen Föderation für 2015 bis 2025, welches jedoch noch nicht genehmigt ist.

Aus der ersten Entwicklungsphase soll eine Rakete mit einer Nutzlast von 70 bis 80 Tonnen für den LEO hervorgehen. Die Rakete der zweiten Entwicklungsphase soll eine Nutzlastkapazität von 100 bis 120 Tonnen in den LEO bringen können.

An der Entwicklung möchten sich sowohl der größte russische Raumfahrtkonzern RKK Energija als auch das Staatliche Kosmisches Forschungs- und Produktionszentrum „M. W. Chrunitschew“ beteiligen.

Tags: ,

Italienische Mars Society sucht Freiwillige für ihr Projekt “V-ERAS″

Die Italienische Mars Society (IMS) sucht im Rahmen ihres Projekts ERAS vier Freiwillige, die vom 7. bis zum 14. Dezember 2014 in der Nähe von Madonna di Campiglio an einer simulierten bemannten Marserkundung teilnehmen.

Die Mannschaft soll nach dem gegenwärtigen Stand der Planung aus vier Mitgliedern bestehen, die anhand ihrer Qualifikation als Wissenschaftler und Techniker v.a. auf den Gebieten Psychologie, Physiologie, Medizin, Mission Operations etc. ausgewählt werden.

Da es sich hier um die Startphase des Projekts handelt und dementsprechend eine enge Zusammenarbeit mit dem Engineering Team der IMS erforderlich ist, sind gute Kenntnisse in Informatik, Software-Entwicklung oder Physics Simulation Engine sehr hilfreich.

Die ausgewählten Mannschaftsmitglieder müssen lediglich für die Reisekosten nach bzw. von Trento in Italien aufkommen. Kost und Logis werden von der IMS und dem Dolomites Astronomical Observatory sowie dem Carlo Magno Hotel SPA Resort getragen, die die Initiative als Sponsoren finanziell unterstützen.

Interessenten mögen ihre Bewerbung bis zum 30. September 2014 an v-eras@marssociety.it senden. Es werden sowohl Kandidaten berücksichtigt, welche einen eigenen Vorschlag für ein mit den Zielen der Mission Science Agenda (siehe unten) in Einklang stehendes Forschungsprogramm einreichen, als auch solche, welche als Mannschaftsmitglieder den laufenden Forschungsbetrieb unterstützen wollen.

Berücksichtigt werden sowohl Einzelbewerbungen als auch Gruppenbewerbungen von bis zu vier Gruppenmitgliedern (also eine komplette Mannschaft).

Die vier Mannschaftsmitglieder werden in den sieben Tagen ein umfassendes Programm mit einer eingehenden Virtual-Reality-Simulation (vgl. Mission Science Agenda) durchführen. Jeder ausgewählte Teilnehmer muss die V-ERAS-Teilnahmebedingungen einschließlich Verzichtserklärung, Haftungsfreistellung etc. akzeptieren.

Weitere Informationen über das ERAS-Projekt finden Sie – in englischer Sprache – auf der Webseite www.erasproject.org

Etwaige Fragen richten Sie bitte an v-eras@marssociety.it

ÖWF kündigt neue Mars Analog Mission “AMADEE-15″ an

visual_amadee-600x461Die österreichische Partnerorganisation der Mars Society Deutschland e.V., das Österreichische Weltraumforum (ÖWF), wird im August kommenden Jahres im Rahmen seines PolAres Programms eine ein- bis zweiwöchige Feldmission mit Namen „AMADEE-15“ durchführen.

Gegenstand der Mission ist die Erprobung verschiedener Formen der Interaktion zwischen Menschen und Robotern bei einer künftigen bemannten Erforschung des Mars. Die Durchführung ist in alpinem Gelände im Westen Österreichs geplant.

Vorschläge für im Rahmen dieser Feldmission durchzuführende wissenschaftliche und technische Experimente können noch bis zum 06. Oktober 2014 in elektronischer Form eingereicht werden an info@oewf.org, cc: gernot.groemer@oewf.org  Den Rest des Eintrags lesen. »

Der VASIMR Antrieb – untauglich für bemannte Marsmissionen

VASIMRDer von der Firma AdAstra Rocket vorgeschlagene VASIMR Antrieb (hier für eine Mondmission)

(Bild: AdAstra Rocket)

Bei VASIMR handelt es sich um einen elektrischen Antrieb, mit dem man angeblich die Reisezeit zum Mars auf etwa 2 Monate verkürzen könnte. 6 Monate werden mit konventionellen chemischen Antrieben benötigt. Der VASIMR Antrieb wird von der Firma AdAstra Rocket propagiert, einer mit Entwicklungsgeldern der NASA unterstützten Firma.

Schon vor längerer Zeit hat Mars Society Präsident Dr. Robert Zubrin in einem Artikel die Absurdität des VASIMR Projekts vor Augen führt.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Industrie beklagt während der Toulouse Space Show das Fehlen von Raumfahrtingenieurs-Nachwuchs

Toulouse Space Show 2014Vom 30. Juni bis zum 2. Juli 2014 fand in Toulouse turnusmäßig, wie immer im auf die Luftfahrtschau in Le Bourget folgenden Jahr, die Toulouse Space Show statt mit 1500 Teilnehmern aus 47 Ländern.  Es geht hier ausschließlich um Raumfahrt von Interesse für das tägliche Leben von Jedermann: Telekommunikation, Fernsehsatelliten, Erdbeobachtung, Navigation, ihre Auswirkung  auf das tägliche Leben, und nicht zuletzt Zukunftsperspektiven. Die Toulouse Space Show ist ein internationaler Treffpunkt sowohl kleiner und mittlerer Firmen als auch von maßgebenden Vertretern der Raumfahrtindustrie und von Institutionen (ESA, CNES, DLR, Hochschulen, Universitäten), und weniger eine Ausstellung, wie die Bezeichnung vermuten lassen könnte.

Den Rest des Eintrags lesen. »