EMC16 in Bergamo-früheres Leben auf dem Mars ist unwahrscheinlich aber nicht unmöglich

Pierre Brisson Präsident der Schweizer Mars Society

Pierre Brisson
Präsident der Schweizer Mars Society

Die EMC16 in Bergamo bot eine Reihe äußerst interessanter Vorträge. Einer der bemerkenswertesten war der wissenschaftliche Vortrag von Pierre Brisson, dem Präsidenten der Schweizer Mars Society, der sich mit der Wahrscheinlichkeit früheren Lebens auf dem Mars auseinandersetzte. Dabei ging er von den derzeitigen Erkenntnissen über die Entwicklung von Leben auf der Erde aus und verglich die Bedingungen auf der Erde, die diese Entwicklung ermöglichten mit den Bedingungen auf dem Mars. Aufgrund der Ergebnisse gelangte er zu der Schlussfolgerung, dass selbst das Entstehen primitiver Lebensformen auf dem Mars in ferner Vergangenheit unwahrscheinlich ist -aber nicht vollständig ausgeschlossen.

Den Rest des Eintrags lesen. »

EXOMARS Mission, Teil 1-leider nur ein Teilerfolg

Exomars kurz nach der Trennung Von Schiaparelli

Exomars kurz nach der Trennung Von Schiaparelli

Die europäisch-russische Marsmission Exomars (siehe auch hier) beteht aus zwei Teilen. Als Teil 1, der jetztigen Mission, sollte das Landevehikel Schiaparelli weich auf dem Mars landen und damit den Teil 2 der Exomars Mission vorbereiten, mit dem 2020 ein Marsroboter auf dem Mars abgesetzt werden soll, der zum erstenmal Bodenproben aus mehreren Meter Tiefe “erbohren” und analysieren soll- was bisher kein Marsroboter konnte. Teil 2 der Mission 2020 stellt also das eigentliche wissenschaftliche Missionsziel dar.

Der Jubel im Exomars Control Center der ESA war gestern groß, als Signale vom Exomars Orbiter empfangen wurden, aus denen hervorging, dass der Orbiter sich nach durchaus riskanten Bahnkorrekturmanövern in seiner errechneten elliptischen Marsumlaufbahn befindet, aus der er sich in den nächsten Wochen mithilfe von aerobreaking auf seine endgültige etwa kreisförmige Marsbahn in 400 km Höhe “herunterhangeln” soll.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Elon Musk “geht in die Vollen”-1000 Menschen auf einmal zum Mars!

Elon Musk während seiner PräsaentationAm 27. September 2016 präsentierte Elon Musk auf dem International Astronautical Congress in Guadalajara in Mexiko seinen vorab angekündigten Plan für eine Marsbesiedlung, der bereits im Vorfeld große Aufmerksamkeit erhielt, da Musk dafür bekannt ist, Innovationen nicht nur anzukündigen, sondern auch umsetzen zu können. Dieses Vertrauen fusst auf einer ganzen Reihe unterschiedlicher technologisch innovativer Projekte, die Musk verwirklicht beziehungsweise noch vor hat. Es scheint aber, dass Musk sich diesmal sehr weit von der raumfahrttechnischen Realität entfernt hat.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Der Stand der Marserkundung-die 19.Mars Society Konferenz in Washington

Ankündigung der 19. Internationalen Mars Konferenz in Washington DC

Ankündigung der 19. Internationalen Mars Konferenz in Washington DC

Die alljährliche Mars Society Konferenz in den USA ist die bedeutenste ihrer Art. Sie fand vom 22.-25. September in Washington DC statt und bot, wie jedes Jahr, einen umfangreichen Einblick in den derzeitigen Stand der Marserkundung und Perspektiven für eine bemannte Marsmission. Die Konferenz verlief diesmal über fast 4 Tage. Wie üblich war jeder Tag in vier Abschnitte geteilt: Vormittags von 9 bis 11 1/2 stündige Vorträge namhafter Wissenschaftler und Raumfahrtexperten im Plenum, danach von 11 bis 12 eine Panel-Diskussion zu aktuellen Themen. Am Nachmittag von 13 bis 17:30 Uhr 1/2 stündige Einzelvorträge von Teilnehmern der Konferenz in bis zu 5 parallelen “Tracks”. Abends ab 19 Uhr jeweils ein Debatte mit wechselnden Fachleuten zu interessanten Einzelthemen. Insgesamt wurden so 21 Fachvorträge von Experten, 65 Einzelvorträge von Teilnehmern und 3 Debatten geboten. Am Sonnabend fand das übliche große Bankett statt mit Festvorträgen und zum Schluss einer Geld-Sammelaktion, wie sie in den USA durchaus üblich sind.

Den Rest des Eintrags lesen. »

MIRIAM-2: Fertigstellung des Ballons

-eingestellt für Lothar Karl-

Am 15. Juli wurde auf dem “Südpol“ des MIRIAM-2-Ballons zunächst eine Verstärkung aufgeklebt und dann in die Hülle eine Öffnung zur späteren Aufnahme des Instrumenten-Pods eingeschnitten. Nachdem bereits am 25. Juni der „Nordpol“ verstärkt worden war, ist die Ballonhülle damit fertiggestellt.

Ausschnitt für den Instrumentenpod am Südpol

Ausschnitt für den Instrumentenpod am Südpol

Die Pole des Ballons benötigen Verstärkungen, da hier beim Flug besondere Belastungen auftreten: im Norden wird der Aufblasschlauch eingeführt, durch den der Ballon mit Gas befüllt wird, und direkt am „Südpol“ ist der Instrumenten-Pod befestigt, der einen wesentlichen Teil der Masse des Gesamtsystems MIRIAM-2 ausmacht.

 

 

 

 

Den gesamten Prozess der Ballonfertigung haben wir bereits hier http://marssociety.de/?p=3245#more-3245 beschrieben.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Neue Mars-Simulationsstation in Polen-Experimente für PMAS17 Mission gesucht

PMAS Mars Analogue Simulation 2017_Flyer

Europa erhält mit der geplanten Mars-Simulationsstation M.A.R.S. – Mars Analog Research Station in Polen seine erste kontinuierlich funktionsfähige Mars-Analog Simulationsstation.

Polen beteiligte sich bisher besonders aktiv an der Vorbereitung bemannter Marsmissionen und hat sich bereits ausgezeichnet mit der Entwicklung von Marsrobotern im Rahmen von Simulations-Missionen der Mars Society USA, dem Mars Rover Challenge URC und in eigenen Wettbewerben in Polen, und hat bereits zweimal den ersten Preis beim URC Wettbewerb in den USA errungen.

Jetzt gibt es also demnächst, neben den beiden Stationen der US Mars Society  MDRS in Utah und FMARS am Polarkreis, die Mars-Simulationsstation M.A.R.S. in Europa. Eine erste Simulations-Mission, PMAS17 genannt (Poland Mars Analogue Simulation 2017), soll vom 19.3 bis zum 1.4.2017 auf der M.A.R.S. Station stattfinden, wofür jetzt ein  call for experiments an infrage kommende Institutionen herausgegangen ist. Das sind in erster Linie die verschiedenen Mars Society Organisationen und andere teils freiwillige und studentische Gruppierungen sowie institutionelle Einrichtungen, die sich mit dem Mars befassen. Antragsschluss ist der 2. Oktober 2016.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Die 16. Europäische Mars Convention (EMC16) rückt näher

EMC16 LogoDie dieses Jahr von der Mars Society Italien organisierte 16. Europäische Mars Convention (EMC16) vom 13.-15. Oktober in Bergamo wird wie jedes Jahr -mit Ausnahme von 2015- der wichtigste Treffpunkt für alle am Mars Interessierten und Mars Society Organisationen werden. Zur Teilnahme an der EMC16 kann man sich hier anmelden. Vorschläge für Vorträge und Poster sind willkommen und können noch bis zum 30. August 2016 eingereicht werden. Mögliche Themenbereiche umfassen alles, was mit dem Mars zu tun hat, angefangen mit wissenschaftlichen Themen mit Marsbezug über die Technik bemannter Marsmissionen und Mars-Simulationsprojekte bis hin zu Science Fiction. Ein EMC16 Flyer kann hier heruntergeladen werden. Die ersten geplanten Vorträge sind hier aufgeführt.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Balloncontainer MIRIAM-2: Diebstahl auf der ILA

Auf dem Stand des Vereins zur Förderung der Raumfahrt e.V. (VFR) http://vfr.de/ auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung Berlin (ILA) 01. bis 04.06.2016 wurde auch Hardware aus dem laufenden Programm MIRIAM-2 ausgestellt.

Es handelte sich den Balloncontainer, der beim Parabelflug-Experiment der MSD am 03.11.2015 verwendet wurde. Hier wurde die Funktion des Auswurfmechanismus für den Ballon in der Schwerelosigkeit getestet. Beim Auswurf wird das Ballonpaket zunächst mit Federkraft aus dem Behälter geschoben, dann öffnet sich der Mechanismus wie eine Blüte und gibt den noch kompakt gefalteten Ballon frei. Nähere Informationen hierzu gibt es u. a. hier und hier.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Die letzte Naht für MIRIAM-2

Logo MIRIAM2

 

Am 28. Mai wurde in der IABG die letzte Naht des Flugballons für MIRIAM-2 geschweißt. Freude und Stolz des Ballonteams sind unübersehbar und auch berechtigt in Anbetracht der geleisteten Arbeit.

Begonnen hat die Fertigung des Flugballons im Februar 2014 unmittelbar nach dem erfolgreichen Test des MIRIAM-2-Engineering-Ballons in der Thermalvakuumkammer der IABG (Link).

Den Rest des Eintrags lesen. »

Space Up Stuttgart 2016 – Students meet Experts

SpaceUpStuttgart_banner

SpaceUp Stuttgart kehrt zurück!

SpaceUp ist eure Unkonferenz zu allen Raumfahrtthemen und wird am 17. Juli 2016 unter dem Motto “Students meet Experts” im Raumfahrtzentrum Baden-Württemberg stattfinden.

Diesmal wird das SpaceUp Stuttgart als Kick-Off für den “Space Station Design Workshop (SSDW)” dienen! Eine einmalige Gelegenheit für die Teilnehmer, aber auch andere Interessierte, sich untereinander auszutauschen und Einblicke in Forschung und Industrie zu gewinnen. Durch den SSDW wird es sehr international und vielfältig werden.

Den Rest des Eintrags lesen. »

Tags: , ,